Verschiebung der DHB-Lehrgänge

Liebe Lehrgangsteilnehmer, liebe Lehrgangsteilnehmer,

leider müssen wir Euch hiermit eine Entscheidung mitteilen, die im Sinne der aktuellen gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bezüglich der Ausbreitung des COVID-19-Virus ist.

Nach Rückspräche mit dem Deutschen Olympischen Sportbund hat der Vorstand des DHB am heutigen Donnerstag entschieden, den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu folgen und alle Lehrgänge in Bereichen U-Nationalteams, Trainerausbildung, Sportentwicklung, Landestrainerseminar und Ausschusssitzungen der DHB-Gremien zu verschieben.

Das betrifft alle Termine, die bis inklusive 29. März stattgefunden hätten. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch nicht sagen, wann diese Lehrgänge nachgeholt werden. Hierüber informieren wir Euch, sobald wir wieder Planungssicherheit haben.

Bei der Verschiebung geht es nicht nur um Euren Schutz, sondern auch um den Schutz der Personen, mit denen ihr in Kontakt seid bzw. kommt.

Wir weisen darauf hin, dass bereits gekaufte Fahrkarten durch die Deutsche Bahn erstattet werden können, wenn Veranstaltungen wegen der COVID-19-Welle abgesagt werden. Mehr dazu erfahrt Ihr bei der Deutschen Bahn.

Wir bedauern diese Verschiebung sehr, denn wir hätten sehr gerne gemeinsam mit Euch den Lehrgang/das Seminar zu den ursprünglich geplanten Terminen durchgeführt. Aber wie heißt es so schön: „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“.

In diesem Sinne hoffen wir auf Euer Verständnis für diese Entscheidung und verbleiben

mit herzlichen Grüße aus dem Hockeypark.

 

Heiko von Glahn                                   Heiko Knuf

Generalsekretär                                    Sportdirektor