Neuaufstellung der Lehrkommission

Die Referentin für Bildung und Trainerwesen, Jana Bayer, unterstützt seit Mai diesen Jahres das Ressort Bildung beim DHB. Schon seit ihrer Kindheit ist sie dem Hockey eng verbunden und spielte von klein auf beim TSV Schott Mainz. Neben der Zeit auf dem Hockeyplatz verbringt sie im Winter ihre Freizeit gerne in den Bergen. Beim DHB ist sie für die Überarbeitung der Ausbildungsrichtlinien und Lehrpläne zuständig sowie für die Organisation und Durchführung von Aus- und Fortbildungsveranstaltungen. Darüber hinaus übernimmt sie den Vorsitz der DHB-Lehrkommission. Diese hat sich Anfang August bei ihrer letzten Sitzung neu aufgestellt.

Zukünftig setzt sich die Lehrkommission aus folgenden Personen zusammen: Vorsitzende Lehrkommission Jana Bayer (Referentin Bildung und Trainerwesen), Ulrich Forstner (Bundestrainer Wissenschaft), Andrea Schneiderbeck (Assistentin Trainerausbildung), Direktorin Sportentwicklung (Maren Boyé), komm. Vertretung der Lehrwarte (Rüdiger Hänel), NextCoach (Aditya Pasarakonda) und Dr. Anne Krause (Hochschulbeauftragte). Ein großer Dank gilt in diesem Zusammenhang den beiden langjährigen Lehrkommissionsmitgliedern Wolfgang Hillmann und Heino Knuf für die tatkräftige Unterstützung und Zusammenarbeit. Insbesondere Wolfgang Hillman, welcher Gründungsmitglied der Lehrkommission war, hat über viele Jahre als wissenschaftlicher Berater und Koordinator der Trainer C Ausbildung fungiert. Er hat eine Brücke zwischen Theorie und Praxis im Hockey gebaut und zahlreiche praxisorientierte Publikationen erstellt. Zudem hat er die Didaktik und Methodik der Hockeytrainerausbildung nachhaltig geprägt. Auch seine Pionierarbeit zum Thema Videoanalyse für Nationalmannschaften sowie später für die Bundesliga ist in diesem Zusammenhang erwähnenswert.

In der neuen Formation wird sich die Lehrkommission nun mit folgenden Themen und Ideen auseinander setzen und diese vertiefend bearbeiten

  • Intensivieren der Zusammenarbeit mit den Landesverbänden und deren Lehrwarte
  • Überarbeitung der Ausbildungsrichtlinien und der Ausbildungsstruktur
  • Überarbeitung und Aktualisierung der Inhalte aller Ausbildungslehrgänge
  • Entwickeln eines Vorschlags zur Lizenzpflicht ausgewählter Trainergruppen
  • Einführung Ehrenkodex und Verhaltensregeln für Trainer/innen und Mitarbeiter/innen
  • Optimierung des Qualitätsmanagements der Aus- und       Fortbildungsmaßnahmen
  • Schaffen einer „digitalen Heimat“ für alle Trainer im DHB für Infos rund um die Trainerbildung und zum internen Austausch.

NextCoach-Treffen in Düsseldorf

Das letzte Treffen der NextCoaches stand unter dem Motto Trainerausbildung, denn „wir brauchen auch in Zukunft die besten Trainer auf allen Ebenen im deutschen Hockey. Es wird daher höchste Zeit unsere Trainerbildung auf Zukunft zu stellen“ (Valentin Altenburg). Zusammen mit der Referentin für Bildung und Trainerwesen vom DHB (Jana Bayer) konnten Stärken und Schwächen sowie Ziele und Visionen für die Trainerbildung formuliert werden. Als Gastreferent konnte der Bundestrainer Wissenschaft und Ausbildung vom Deutschen Eishockey-Bund (Karl Schwarzenbrunner) einen spannenden Einblick in das reformierte Ausbildungswesen des DEB geben, ganz nach dem Motto „über den Tellerrand schauen“. Nach einem langen Tag, geprägt durch einen inspirierenden Vortrag und vielen Ideensammlungen, haben sich die NextCoaches in Zusammenarbeit mit Jana Bayer unter anderem folgende To-Dos zur Optimierung der Trainerausbildung vorgenommen, welche als Impulse an die Lehrkommission herangetragen wurden:

  • Überarbeitung der Struktur der leistungssportlichen Trainerausbildung
  • Überarbeitung des Curriculums für die leistungssportlich ausgerichteten Ausbildungslehrgänge
  • Neue Prüfungsformen
  • Eine „digitale Heimat“ für die Trainer im DHB schaffen

Wir lernen von den Besten

Die EM in Belgien steht vor der Tür und die letzten Vorbereitungen, Trainingseinheiten und Testspiele werden absolviert. Diese Chance nutzt unsere Bildungsreferentin Jana Bayer und begleitet eine Trainingseinheit der Herren-Nationalmannschaft in Antwerpen. Das Hospitieren eines A-Kader-Trainings bietet vielfältige Möglichkeiten einen Einblick in einen leistungsorientierten Trainingsablauf zu erhalten.

Übrigens wird auch im Training der Nationalmannschaft zunächst Fußball als Warm-Up gespielt.